Archiv der Kategorie: Lotte und Jan

Woppeldörter

Hoffentlich kannst du uns nach unserem total chaotischen Wochenende überhaupt noch verstehen! Mama hat uns nämlich am Monntagsorgen im Bett eine lustige Geschichte vorgelesen: „Der Muddelkuddeltag“. Da sind immer die ersten Stuchbaben von Woppeldörtern durcheinandergeraten. Wir haben sehr gelacht und das auch gespielt. Aber das hätten wir vielleicht lieber nicht tun sollen. Woppeldörter weiterlesen

Ein total verkorkster Schultag

Lotte und Jan haben sich ja gerade mit ihren Woppeldörtern vorgestellt. Kaum zu glauben, dass so aufgeweckte Kinder Probleme in der Schule haben könnten, oder? Und dann noch in der Grundschule, wo alle Kinder ihre Lehrerin noch heiß und innig lieben (heißt es) und es keinerlei Probleme gibt (heißt es) – es sei denn, ein paar durchgeknallte Eltern schaffen sich selbst welche (heißt es) ….

Der folgende „Brief“ von Lotte, die schon in der dritten Klasse ist und nach den Sommerferien wieder eins raufrutscht, spricht da eine andere Sprache. Ein total verkorkster Schultag weiterlesen

Ein Wort zu Lotte und Jan und Manuela und Mirko

Lotte und Jan sind Zwillinge. Sie leben mit ihren Eltern in irgendeiner uns bekannten Stadt (es könnte in eurer sein, oder meiner oder irgendeiner anderen) etwas außerhalb in einer nicht sehr langen Straße mit dem schönen Namen „Fuchsversteck“. Nachbarn haben sie natürlich auch, vor allem die Familie Berger mit dem Swimmingpool auf einem riesigen Grundstück, deren Kinder nicht mal schwimmen können und Lotte und Jan tierisch auf die Nerven gehen. Rund um die Häuser schließt sich ein Naturschutzgebiet an, Wald, Felder, Wiesen – die Kinder leben in der Natur, haben es aber nicht weit zum Stadtzentrum. Siehst du, es könnte jede Stadt sein … Ein Wort zu Lotte und Jan und Manuela und Mirko weiterlesen

Der indianische Koch

Was wir heute erlebt haben, das glaubst du nie, fürchte ich! Sollen wir es trotzdem erzählen? Ich weiß aber noch gar nicht so richtig, wo ich eigentlich anfangen soll …

Also – wir beide mögen am liebsten Kartoffelchips vom Supermarkt, die sind so schön scharf. Mama ist natürlich dagegen. Sie sagt, dass die Dinger sehr ungesund sind und dick machen. Sie kauft sie auch nur ganz selten, meistens dann, wenn Besuch kommt. Der indianische Koch weiterlesen

Wir haben eine Katze!

Wir haben eine Katze, wir haben eine Katze! Von Tante Ingehilde, die hat einen ganzen Haufen zu verschenken. Die sind viereinhalb Tage alt und gans bunt.

Hoppla! Lotte sagt, dass du ja gar nicht weißt, was inzwischen alles passiert ist, und dass wir doch lieber der Reihe nach erzählen sollen. Und dass ich den Fehler da oben berichtigen muss. Gut, also … Wir haben eine Katze! weiterlesen

Ein (Nach)-Wort zu Lotte und Jan – bevor es mit den Geschichten weitergeht

Am 5. Mai 2014 habe ich mich mit Petra Hartmann geeinigt, dass wir mit unseren Anteilen an diesem Projekt ab sofort getrennte Wege gehen.

Lotte und Jan führen damit ab heute offiziell ein neues Leben auf diesem Blog und sobald ich Petras Anteile herausgeschrieben habe, Ein (Nach)-Wort zu Lotte und Jan – bevor es mit den Geschichten weitergeht weiterlesen

Die Sache mit Tante Ingehildes Brombeerdrops

Onkel Herbert, das ist der Bruder von Papa, und Tante Ingehilde haben einen großen Bauernhof. Der liegt in Schleswig-Holstein. Wo genau, können wir leider gerade nicht sagen, aber an Bönningstedt musst du auf jeden Fall noch vorbeifahren. Die Sache mit Tante Ingehildes Brombeerdrops weiterlesen

Grundrezept für Lollis, Bonbons und kandierte Blüten

Du brauchst:

* 250 g Zucker
* 1 EL Traubenzucker
* 1/2 Tasse oder 6 EL Wasser, Fruchtsaft (*) oder Limo (je nach gewünschter Art)
* evtl. etwas Speisefarbe und Aroma

(*) Wir nehmen natürlich Brombeersaft. Es funktioniert zwar auch mit Wasser oder anderen Säften, aber wir mögen nun mal den frischen Brombeersaft, den Tante Ingehilde für uns macht, am liebsten. Also reden wir im Rezept auch nur von Brombeersaft. Grundrezept für Lollis, Bonbons und kandierte Blüten weiterlesen